Augen auf für Neues – Reisetagebuch #12

Neben rießigen Gebäuden und Parks hat Sydney eine mindestens genauso große Menschenmasse zu bieten. Nämlich eine, die 4,3 Millionen Individuen umfässt. Und von denen kann man sich eine ganze Menge Neues abschauen.

Bereits an den ersten Tagen fallen mir die vielen Menschen auf vier-Rollen-Gefährten auf, die gekonnt über den Gehweg rasen, sich lässig durch Passanten schlängeln und über Bordsteine jumpen. Elegant diese Skater. Inspiriert von deren Leichtigkeit rolle ich bald ebenfalls meine Wege durch die Stadt. Mein Fortbewegungsstil auf dem Board ähnelt zwar mehr einem betrunkenen Pinguin… trotzdem gebe ich nicht auf und wackle mich über so manche Straße. Der für mich größte Vorteil eines Board: Sitzmöglichkeit all around the clock.

Die vielen Leute hier haben bereits einiges beeindruckendes auf die Beine gestellt. Mit dazu gehören für mich definitiv die vielen Communities, von denen ich heute abend einer beiwohne. Sie nennt sich „Sydney Lingos – Language Exchange“ und hat mehrere tausend Mitglieder beiwohnend. Heute am Treffpunkt – einer Bar nahe dem Hafen – sind es um die hundert Versammelte. Die Idee eines Sprachentreffs bei gemütlichem Ambiente und Bier fasziniert mich und bereits beim Hereinlaufen gerate ich an Lee. Der Kanadier, der englisch, deutsch, teilweise spanisch und seit neustem auch Thai spricht, ist ein interessanter, entspannter Geselle. Seit einem halben Jahr lernt er (für sich privat) die südasiatische Sprache. Und wofür? Für einen nur einige Tage bevorstehenden vierteljährlichen Urlaub bei Freunden in Bangkok. Respekt, der Mann hat Ambitionen.

Weiterhin gesellen sich ein Spanier, Brasilianer und Philippino zu uns an den Stehtisch. Cooler Besuch. Am Ende bleibt es aber Lee, mit dem ich mich abschließend für die nächste Woche auf ein Wiedersehen verabrede. Seit gespannt ihr werdet Teil eines Unternehmensbesuchs; die Marke benutzt ihr jeden Tag und hat sich sogar in unserer Alltagssprache eingebürgert…

Das Sprachen-Treffen ist jedoch nur eine Schublade von vielen. In weitere luke ich bald schon hinein. Kleiner Vorgeschmack: Fußballtreff im Stadtpark, Poetry-Slam mit Live-Musik oder auch ruhige Atmosphäre beim Zeichen- und Schreibtreff. Immer geht es darum etwas Zeit zusammen zu verbringen und immer schimmert das Motto durch: „Zusammen macht’s gleich mehr Spaß!“

More to follow
Hendrik

Veröffentlicht von Hendrik

Ich bin Hendrik, gehöre der Millenium-Generation an und starte - zum Abschluss meines ersten Studiums und dem Beschluss eines neuen Lebenswegs - meinen Blog. Ich gebe euch Einblicke in meine Zukunft, die mich für 2020 zunächst nach Australien führt. Ich hoffe ihr lasst euch ebenso beim Lesen inspirieren, wie ich mich selbst beim Schreiben meines Blogs inspirieren will.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: