Ein „kleiner Trip“ auf australisch – Reisetagebuch #38.1

Nach den ersten Tagen, in denen Geoff und ich uns – sowohl zwischenmenschlich als auch in der Kochwelt – wunderbar verstehen, lädt er mich auf seine bevorstehende dreitägige Businessreise nach Melbourne ein. Geoff macht mir, der da sofort begeistert grinst, klar, dass uns 750 km und eine achtstündige Nachtfahrt inklusive Schlafen im Auto bevorstehen. Ich grinse weiter und höre nur, dass ich acht Stunden Zeit mit Geoff, dem besten Geschichtenerzähler der Südhalbkugel, on the road sein kann und verspreche sofort für unseren Trip vorzuschlafen. Wiedermal zeigt Geoff sein tiefes Vertrauen in mich. Wie ich auf unserem Dreitagestrip erfahren werde, das aus gewissem Grund.

Ich freue mich riesig auf die Chance, die Geoff mir gibt. Als wir gegen Mitternacht losfahren gebe ich deshalb alles, um fit und wach zu bleiben. Bei Nacht einen Sportwagen mit schnarchendem Koch auf dem Beifahrersitz zu fahren, während man auf dem Highway Kängurus umkurvt, gibt mir aber genug Puls um durch die dunklen Stunden zu kommen. Da wir uns später mit dem Fahren abwechseln, vergeht die Nacht wie im Flug und wir kommen um 8 Uhr morgens in Melbourne an.

Als ich mich aus dem Auto stemme, fühle ich mich wie ein alter Mann. Top fit hüpft der tatsächlich alte Mann, Geoff, bereits zum Eingang des Gebäudes, in dem wir heute morgen empfangen werden. Ich gebe mich wach, denn hier und heute steht eine Präsentation und Verkostung an. Neben unserem ausgewählten Schneidewerkzeug haben wir dafür im Gepäck des BMWs boxenweise Kostproben von Geoffs besten Rezepte. Um halb 9 morgens, perfekt zum vereinbarten Termin, steht dann erstmal ein gemeinsames Frühstück an.

Wir sind hier bei UNOX, einem Unternehmen, das sich auf Backöfen spezialisiert hat und mit dem Geoff zusammenarbeitet. Zwei tolle Menschen darf ich dort kennenlernen. Firmengründer Wayne und Milo`s, der Koch und Verkaufsmann des Ladens, begrüßen mich mit kurzem „Hey, how are you?“. Sodann werden die mitgebrachten Speisen aus unserem Wagen herbeigeholt, direkt in einen der Multifunktionsöfen gesteckt, erwärmt und liegen schon bald dampfend auf dem Teller vor uns. Natürlich werde ich direkt ins „Tasting“ eingebunden, darf meine Meinung zu Geschmack und Konsistenz abgeben und wir stimmen gemeinsam über Änderungen am Rezept ab. Toll! Ich fühle mich geehrt und weiß erneut, dass ich Geoff viel zu verdanken habe. Seine Formel ist einfach: „Ich tu dir Gutes und du tust mir Gutes.“

Um dieser Gleichung gerecht zu werden, geht’s gleich weiter. Da wir später in Geoffs Fabrik kochen wollen, gehen Milo´s und ich gemeinsam einkaufen. Der geborene Serbe ist mit 30 äußerst jung geblieben und mir durch seine spontane lockere Art sofort ein äußerst sympathischer Geselle. Da wir groß kochen werden, fällt auch das Shopping groß aus.

Wie ich mich beim Fleischheckseln anstelle und warum dabei schon mal Lebensentscheidungen getroffen werden können, erfahrt ihr im nächsten Teil. Auf in die Kochfabrik.

Schmackhafte Grüße

HEndrik

P. S. Willst du auch für andere gut kochen, lass möglichst verschiedene Leute deine Gerichte verkosten. So erhält man eine Idee vom generellen Geschmack eines Gerichts. Z. B. Nur weil es Geoff persönlich feurigscharf mag, heißt es nicht, dass er all seine Gerichte für Kunden so kochen würde. Deshalb: Trainiere dir neben deinem persönlichen Geschmack einen für die Allgemeinheit an. Wende je nach Kochsituation den oder den anderen an.

Veröffentlicht von Hendrik

Ich bin Hendrik, gehöre der Millenium-Generation an und starte - zum Abschluss meines ersten Studiums und dem Beschluss eines neuen Lebenswegs - meinen Blog. Ich gebe euch Einblicke in meine Zukunft, die mich für 2020 zunächst nach Australien führt. Ich hoffe ihr lasst euch ebenso beim Lesen inspirieren, wie ich mich selbst beim Schreiben meines Blogs inspirieren will.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: